TBS gGmbH

Die TBS berät zu allen betrieblichen Themen, für die Gewerkschaften und betriebliche Interessenvertretungen in Rheinland-Pfalz Beratung brauchen. Arbeitsbedingungen verbessern, Qualifikationen und Qualitäten der Beschäftigten fördern, betriebliche Risiken abwehren und Beschäftigung sichern – darum geht es uns vor allem.

Im Jahr 1989 mit dem Schwerpunkt „Neue Technologien“ gegründet, dreht sich heute beinahe alles in der TBS um betriebliche Umstrukturierungen und die Sicherung und Gestaltung von Beschäftigung. Wir bieten Spezialkenntnisse, die den Interessenvertretungen nützen, die aber häufig auch Unternehmensleitungen überzeugen. Dafür stehen die Betriebs- und Volkswirte, ArbeitswissenschaftlerInnen und Soziologen sowie Ingenieure der verschiedensten Fachrichtungen der TBS.

Aktuell

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 12. und 13. September 2018 wird die nächste Mitbestimmungsmesse stattfinden. Wir werden diese auf dem Gelände der Messe Idar-Oberstein durchführen und freuen uns auf interessante Diskussionen miteinander, lehrreichen Austausch untereinander und rege Teilnahme Eurerseits.

Eine Einladung zur 5. Mitbestimmungsmesse inklusive Ort, Programm und Anmeldemöglichkeiten wird Euch rechtzeitig zugehen. Aktuelle Informationen werden wir rechtzeitig hier und auch wieder unter www.mitbestimmungsmesse.de bereitstellen.

In der neusten Ausgabe der TBS-INFO informieren wir über Methoden im Prozess des Wissenstransfers in Personal- und Betriebsratsgremien und beantworten die Frage, was das neue Bundesteilhabegesetz aus Sicht der Interessensvertretung bringt. 

Außerdem gibt es wieder einen Blick in unseren TBS Veranstaltungsticker Oktober / Dezember 2017. Die Ausgabe 03/2017 steht hier zum Download zur Verfügung.

 

Was bringen die Änderungen durch das neue Bundesteilhabegesetz aus Sicht der Interessensvertretung?

 

Im Rahmen dieses Seminars erhalten die TeilnehmerInnen einen Überblick über die im Zuge des Bundesteilhabegesetzes erfolgten Änderungen im zweiten Teil des SGBIX.

Dieser befasst sich mit besonderen Regelungen zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen. Die seit 2017 geltenden Neuerungen im Schwerbehindertengesetz, die im Rahmen des Bundesteilhabegesetzes entstanden sind, sollen die Rolle der Schwerbehindertenvertretung stärken. Deshalb soll der Schwerpunkt des Seminars auf die Änderungen gelegt werden, die direkten Einfluss auf die Arbeit der Interessensvertretungen im Betrieb oder der Dienststelle haben.

 

Datum: 16.11.2017

Ort: Battenheimer Hof
       Rheinstr. 2
       55294 Bodenheim/Rheiin

 

Informationen und Anmeldung

IG Metall Mitte diskutiert den Transformationsprozess der Automobilindustrie

Unter dem Motto »Die Veränderungsprozesse in der Automobilbranche und ihre Auswirkungen auf Arbeit und Mitbestimmung im Unternehmen« führte die IG Metall im Bezirk Mitte in Kooperation mit der TBS gGmbH eine Automobil- und Zuliefererkonferenz durch. Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen über die Zukunftsperspektiven des Dieselantriebs und der Elektromobilität wurde der Transformationsprozess der Branche sowohl durch Input-Referate beleuchtet als auch in Podiumsdiskussionen und Workshops intensiv diskutiert.

Hier finden Teilnehmerinnen und Teilnehmer Unterlagen der Vorträge zum Download:

Vortrag: Jörg Hofmann, 1. Vorsitzender der IG Metall

Vortrag: Frank Iwer, IG Metall

Vortrag: Heinz Pfäfflin, IMU Institut

Workshop 1: "Technologischer Vorsprung als Zukunftssicherung für den Standort Deutschland?!"

Workshop 2: "Digitale Revolution? Mitbestimmen, mitgestalten!"

Workshop 3: "Arbeitszeit neu denken - wer bestimmt die Flexibilität?!"

Workshop 4: "E-Mobilität - die Zukunft der Automobilindustrie?"

Workshop 5: "Gemeinsam stärker werden - Gewerkschaftsaufbau entlang der globalen Lieferketten am Beispiel USA und Ungarn"

Broschüre zur Automobil- und Zuliefererkonferenz

Neue Arbeitsstättenverordnung – was ihr als Arbeitnehmervertretung wissen müsst

12. September 2017 | 20. September 2017, IntercityHotel Mainz, Binger Straße 21, 55131 Mainz
26. Oktober 2017, Hotel INNdependence, Gleiwitzer Str. 4, 55131 Mainz

Im November 2016 wurde die neue Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) verabschiedet.

Am 03. Dezember 2016 ist sie in Kraft getreten. In der neuen ArbStättV wurden sowohl bereits bestehende Regelungen (bspw. zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen und Unterweisungen) verdeutlicht, als auch neue Regelungsinhalte aufgenommen. Insbesondere sind hier die Telearbeitsplätze zu nennen. Neu ist auch, dass die Inhalte der bisherigen Bildschirmarbeitsverordnung aktualisiert und in die ArbStättV integriert wurden.

Was bedeuten die Änderungen für euch als Arbeitnehmervertretungen?
Arbeitnehmervertretungen überwachen zum einen die Umsetzung der Vorgaben aus der Arbeitsstättenverordnung durch den Arbeitgeber. Zum anderen können sie durch die Nutzung ihrer (Initiativ-) Rechte Arbeitsstätten aktiv mitgestalten.

Im Rahmen des Seminars informieren wir euch über die Neuerungen der Arbeitsstättenverordnung und eventuelle Probleme bei der Umsetzung vor Ort und zeigen, wie Arbeitnehmervertretungen bei der Gestaltung von Arbeitsstätten mitwirken und mitbestimmen können. Wir laden euch hiermit herzlich zur dieser Veranstaltung ein und freuen uns auf eure Anmeldung.

Weitere Informationen zum Download und PDF-Anmeldung

Broschüre: TBS 4.0

Industrie 4.0 ist in aller Munde. Die damit verbundenen Erwartungen an Veränderungen im Arbeitsleben sind jedoch überwiegend von technischen und ökonomischen Sichtweisen geprägt. Die Gewerkschaften stellen dem das Konzept von Arbeit 4.0 gegenüber, das neben den technischen Aspekten der Digitalisierung vor allem die Auswirkungen auf Arbeitsorganisation und den Stellenwert menschlicher Arbeit in den Blick nimmt. In unserer Broschüre „TBS 4.0" zeigen wir die Vielfalt der Themen und der darauf bezogenen Qualifizierungs- und Unterstützungsmaßnahmen, mit denen die TBS Betriebs- und Personalräte sowie Mitarbeiter-, Jugend- und Auszubildenden- und Schwerbehinderten-Vertretungen in ihrer Arbeit unterstützt.

Die Broschüre kann hier heruntergeladen oder in gedruckter Form hier bestellt werden.

Publikationen

  • 2017/03 TBS-INFO Der Prozess des Wissenstransfers in Personal- und Betriebsratsgremien: Methoden – Was bringt das neue Bundesteilhabegesetz aus Sicht der Interessensvertretung? – TBS Veranstaltungsticker Oktober / Dezember 2017 671 KB
  • TBS-Firmenbroschüre TBS 4.0 Beratung und Qualifizierung von betrieblichen Interessenvertretungen DIN A4, schmal, 86 Seiten, Mainz, November 2015, TBS gGmbH 27 MB 27 MB
  • 2017/02 TBS-INFO Mitarbeiterbefragungen – und dann? Der schwierige Weg der Umsetzung – Der Prozess des Wissenstransfers in Personal- und Betriebsratsgremien – Aktuelle Ergebnisse zur betrieblichen Interessenvertretung: Das IAB Betriebspanel – TBS Veranstaltungsticker Juli / September 2017 910 KB