Broschüre

Psychische Belastungen in der Arbeitswelt Psychische Belastungen in der Arbeitswelt
von Stress, Mobbing, Angst bis Burnout

  Download: PDF DINA5 2,1MB 83_Seiten

Aktuell

Tagesseminar mit Besuch der Smart Factory für Betriebsräte kleiner und mittel-ständischer Unternehmen (KMU)

„Arbeit 4.0 - Gestaltungspotenziale auf betrieblicher Ebene“

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

die digitale Transformation verändert die Arbeit grundlegend und stellt eine der größten Gestaltungsaufgaben der kommenden Jahre dar. Die Grenzen zwischen Arbeit und Gesellschaft werden bereits heute undeutlicher: Arbeitsorte und Arbeitszeiten lassen sich nur schwer abgrenzen, traditionelle Begriffe wie Arbeitnehmer und Betrieb verschwimmen.

Die neuen Formen der digitalen Kommunikation sowie die Vernetzung und Automati-sierung von Wertschöpfungsprozessen bringen in rasanter Weise neue Dienstleis-tungsangebote und Geschäftsmodelle hervor.

In Kooperation mit dem Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Kaiserslautern (www.komz-kl.de) und dem DGB Rheinland-Pfalz/Saarland veranstaltet die TBS gGmbH zu diesem Themenkomplex ein durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördertes Seminar, zu dem wir Euch/Sie herzlich einladen.

Einladung, Anmeldung und weitere Informationen als PDF zum Download
Weitere Informationen und Link zur Online-Anmeldung


TBS-Info 01-2017

Hier findet ihr die aktuelle TBS-Info 1_2017 mit folgenden Inhalten:

  1. Vor der Wahl ist nach der Wahl – Wissenstransfer in Personal- und Betriebsratsgremien
  2. Die Konjunktur in Rheinland-Pfalz
  3. SAP-Fachtagung für Betriebs- und Personalräte 2017 in Berlin
  4. TBS Veranstaltungsticker April – Juni 2017

Wir hoffen wie immer auf anregenden Lesestoff und freuen uns über Lob, Kritik oder Anregungen.

Automobil - und Zuliefererkonferenz

"Die Veränderungsprozesse in der Automobil- und Zuliefererindustrie und ihre Auswirkung auf Arbeit und Mitbestimmung in Unternehmen"

IG Metall Bezirksleitung Mitte in Kooperation mit der TBS gGmbH Rheinland-Pfalz 04./05. Mai 2017 Ramada Hotel Micador Wiesbaden-Niedernhausen

Die Automobilbranche ist eine Kernbranche der deutschen Volkswirtschaft und auch der Bundesländer im IG Metall, Bezirk Mitte. In Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen sind allein im Organisationsbereich der IG Metall mehr als 155.000 Menschen in der Automobilindustrie und in deren Zulieferbetrieben beschäftigt. Die Struktur der Branche und somit auch der Arbeitsplätze ist höchst vielfältig. In allen vier Bundesländern gibt es sowohl namhafte Automobilendhersteller als auch Zulieferunternehmen, hinzukommen viele kleinere Dienstleistungsunternehmen, die die Wertschöpfungskette vervollständigen. Der bereits laufende Strukturwandel mit all seinen Facetten und Transformationspotentialen ist die zentrale Herausforderung der kommenden Jahre für Unternehmen, Betriebsräte und Beschäftigte. Treibende Themen dabei sind u.a. Elektromobilität, Digitalisierung und Arbeit 4.0, steigende Flexibilisierungsanforderungen an die Beschäftigten und wie die deutsche Automobilbranche im internationalen Wettbewerb diesen Veränderungen gewachsen ist.

Im Mittelpunkt der Diskussionen auf unserer Konferenz soll die Sicht aus den Betrieben stehen, also die Frage, wie diese Herausforderungen betriebspolitisch angegangen werden können. Darüber hinaus gibt es aus Sicht der Beschäftigten eine Reihe von Themenfeldern, die fortlaufend zu bearbeiten sind, wie: Perspektive der Branche, Standortsicherung, Arbeitsplatzgestaltung, Sicherung der Innovationsfähigkeit, Verlagerung von Produktion. Damit soll die Konferenz den Auftakt für einen bezirklichen Arbeitskreis der IG Metall darstellen, in dem zukünftig alle wichtigen Themen rund um die Automobilbranche kontinuierlich analysiert, bearbeitet und diskutiert werden sollen.

Einladung, Anmeldung und weitere Informationen als PDF zum Download
Weitere Informationen und Link zur Online-Anmeldung


Seminarankündigung: Transformation der Automobil- und Zuliefererindustrie

In Kooperation mit den Geschäftsstellen der IG Metall Kooperation Pfalz (Kaiserslautern, Ludwigshafen-Frankenthal, Neustadt a.d.W.) laden wir euch zu einem Seminar zur aktuellen Situation sowie daraus abzuleitenden Handlungsmöglichkeiten für Arbeitnehmervertretungen in der Automobil- und Zulieferindustrie in den pfälzischen Betrieben ein.

Das Seminar unter dem Titel Transformation der Automobil- und Zuliefererindustrie - Veränderungen einer Branche unter Betrachtung von Chancen und Risiken für die Beschäftigten in den pfälzischen Betrieben findet am 24. April von 9:30 - 16:30 Uhr im Pfalzhotel Asselheim, Holzweg 6, 67269 Grünstadt statt.

Einladung, Anmeldung und weitere Informationen als PDF zum Download
Weitere Informationen und Link zur Online-Anmeldung

Zudem kündigen wir bereits jetzt die Fortführung der Reihe für die „Betriebsräte der Automobil- und Zuliefererindustrie in der Pfalz“ am 13. Juni 2017 an.


! Terminankündigung Mitbestimmungsmesse 2018 !

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
schon heute möchten wir den Termin für die nächste Mitbestimmungsmesse 2018 bekanntgeben. Wir freuen uns auf interessante Diskussionen miteinander, lehrreichen Austausch untereinander und rege Teilnahme Eurerseits.

Bitte merkt Euch den 12. und 13. September 2018 vor.

Eine Einladung zur 5. Mitbestimmungsmesse inklusive Ort, Programm und Anmeldemöglichkeiten wird Euch rechtzeitig zugehen. Aktuelle Informationen werden wir rechtzeitig auch wieder unter www.mitbestimmungsmesse.de bereitstellen.

mehr Text

weniger

SAP-Fachtagung für Betriebs- und Personalräte 2017 in Berlin

 

Unter dem Motto „Datenverarbeitung grenzenlos“ laden wir vom 15. bis zum 17. Mai 2017 wieder nach Berlin ein. Zusammen mit anderen arbeitnehmerorientierten Beratungseinrichtungen („TBS-Netz“) veranstalten wir die inzwischen sechste „SAP-Fachtagung“ für Betriebs- und Personalräte.
 
Die Fachtagung vermittelt Einblicke in die technisch-organisatorischen Neuerungen, die mit dem SAP-Einsatz einhergehen, wie z.B. die neue SAP-Datenbank (Stichwort „SAP-HANA“) oder die Auslagerung von Geschäftsprozessen in die Cloud. In diesem Zusammenhang wird die Auswirkung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) ebenso thematisiert wie die Überprüfung eines – aus Mitbestimmungssicht – ordnungsgemäßen SAP-Einsatzes.
 
Das Programm bietet auch dieses Jahr wieder eine bewährte Mischung aus Podiumsvorträgen und Workshops zu Spezialthemen. Zudem wird eine Podiumsdebatte zum Thema „Die Zukunft von betrieblichem Datenschutz und Mitbestimmung in der digitalen Arbeitswelt (Big Data, Industrie/Arbeit 4.0)“ geführt. Hierzu haben wir hochkarätige Referentinnen und Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und den Gewerkschaften gewinnen können.
 
Letztlich wird auch wieder ausreichend Zeit und Gelegenheit geboten, Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.
 
Hier geht’s zum vollständigen Tagungsprogramm und zur Online-Anmeldung.
 
Wir freuen uns über Euren Besuch.
 
Rückfragen bitte an Thomas Michler TBS Rheinland-Pfalz thomas.michler@tbs-rlp.de


Neue Arbeitsstättenverordnung – was ihr als Arbeitnehmervertretung wissen müsst

Seminar: am 16. Mai 2017, 09.00 bis 16.00 Uhr im Hotel INNDependence, Mainz

Im November 2016 wurde die neue Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) verabschiedet.

Am 03. Dezember 2016 ist sie in Kraft getreten. In der neuen ArbStättV wurden sowohl bereits bestehende Regelungen (bspw. zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen und Unterweisungen) verdeutlicht, als auch neue Regelungsinhalte aufgenommen. Insbesondere sind hier die Telearbeitsplätze zu nennen. Neu ist auch, dass die Inhalte der bisherigen Bildschirmarbeitsverordnung aktualisiert und in die ArbStättV integriert wurden.

Was bedeuten die Änderungen für euch als Arbeitnehmervertretungen?
Arbeitnehmervertretungen überwachen zum einen die Umsetzung der Vorgaben aus der Arbeitsstättenverordnung durch den Arbeitgeber. Zum anderen können sie durch die Nutzung ihrer (Initiativ-) Rechte Arbeitsstätten aktiv mitgestalten.

Im Rahmen des Seminars informieren wir euch über die Neuerungen der Arbeitsstättenverordnung und eventuelle Probleme bei der Umsetzung vor Ort und zeigen, wie Arbeitnehmervertretungen bei der Gestaltung von Arbeitsstätten mitwirken und mitbestimmen können. Wir laden euch hiermit herzlich zur dieser Veranstaltung ein und freuen uns auf eure Anmeldung.

Anmeldung und weitere Informationen zum Download

Text

weniger

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hier findet ihr die aktuelle TBS-Info 4_2016 mit folgenden Inhalten:

  1. "Arbeit 4.0": DGB veröffentlicht neue Umfrageergebnisse
  2. Industrie 4.0: Fünf Fragen zum Thema Mitbestimmung in der neuen Arbeitswelt
    – Ein Interview zum Thema Industrie 4.0 mit Claudia Grässle, Geschäftsführerin der TBS gGmbH
  3. Gesundheitswesen im Wandel
  4. TBS Veranstaltungsticker Februar/März 2017

Wir hoffen wie immer auf anregenden Lesestoff und freuen uns über Lob, Kritik oder Anregungen.


Fachtagung: Psychische Belastungen angehen - Zwischenbilanz und neue Impulse

Das TBS-Netz veranstaltet vom 26. bis 28. April 2017 in Berlin die Fachtagung Psychische Belastungen angehen - Zwischenbilanz und neue Impulse für Betriebs- und Personalräte sowie andere Beschäftigtenvertretungen. Wir wollen Bilanz ziehen und neuen Schwung aufnehmen, denn vor nunmehr drei Jahren wurde das Arbeitsschutzgesetz geändert. Ausdrücklich wurde die gesetzliche Verpflichtung für Betriebe und Dienststellen aufgenommen, eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung durchzuführen. Wir denken, es ist an der Zeit, eine Zwischenbilanz des bisher Erreichten zu ziehen. Gleichzeitig müssen neue Ansätze und Perspektiven zum Abbau psychischer Belastung für die betriebliche Praxis aufgezeigt und weiterentwickelt werden. Auf die damit verbundenen Fragen wollen wir Antworten geben und diese gemeinsam diskutieren. Das Workshop-Programm bietet allen Beschäftigtenvertretungen Orientierung und zeigt aktuelle Handlungsansätze auf.

Weitere Informationen zum Ablauf können in der Einladung sowie unter diesem Link www.tbs-gesundheit.de/die-fachtagung-im-ueberblick abgerufen werden.
Organisatorische Hinweise: www.tbs-gesundheit.de/organisatorisches

Wir freuen uns auf Eure / Ihre Anmeldung!


Veranstaltungshinweis: „ARBEIT 4.0: DIGITALISIERUNG GESTALTEN“ in Kooperation mit ver.di und dem DGB am 25.01.2017

Die Digitalisierung verändert die Arbeit grundlegend. Die Grenzen zwischen Arbeit und Gesellschaft werden bereits heute undeutlicher: Arbeitsorte und Arbeitszeiten lassen sich nur schwer abgrenzen, traditionelle Begriffe wie Arbeitnehmer und Betrieb verschwimmen. Die Beschäftigten und ihre Interessenvertretungen stehen vor der Herausforderung, die potenziellen Chancen der Digitalisierung zu nutzen und die Risiken zu mindern.

Die TBS gGmbH bietet in Kooperation mit dem DGB und ver.di Rheinland-Pfalz-Saarland die Fachtagung „ARBEIT 4.0: DIGITALISIERUNG GESTALTEN“ an. Die Fachtagung findet am 25.01.2017 im Bildungszentrum der Sparkassen-Akademie im Schloß Waldthausen, 55257 Budenheim, statt. Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben.

Im Rahmen der Fachtagung sollen Gestaltungsoptionen zum Thema „Arbeit 4.0“ diskutiert werden: Wie können wir die Digitalisierung für „Gute Arbeit“ und „Gute Dienstleistungen“ nutzen? Wie muss wirksame Mitbestimmung unter »digitalen Vorzeichen« gestaltet sein? Mit welchen Chancen und mit welchen Risiken ist zu rechnen? Die Veranstaltung besteht aus einem Impulsvortrag und einer politischen Podiumsdiskussion mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler (Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz). Darüber hinaus besteht in vertiefenden Arbeitsgruppen die Möglichkeit, sich über Digitalisierungsprozesse zu informieren und auszutauschen, sowie Themen und Forderungen für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Digitalisierung zu erörtern.

Zu der Veranstaltung möchten wir Sie/euch herzlich einladen.
Download PDF: Weitere Informationen und das Anmeldeformular


Broschüre: TBS 4.0

Industrie 4.0 ist in aller Munde. Die damit verbundenen Erwartungen an Veränderungen im Arbeitsleben sind jedoch überwiegend von technischen und ökonomischen Sichtweisen geprägt. Die Gewerkschaften stellen dem das Konzept von Arbeit 4.0 gegenüber, das neben den technischen Aspekten der Digitalisierung vor allem die Auswirkungen auf Arbeitsorganisation und den Stellenwert menschlicher Arbeit in den Blick nimmt. In unserer Broschüre „TBS 4.0" zeigen wir die Vielfalt der Themen und der darauf bezogenen Qualifizierungs- und Unterstützungsmaßnahmen, mit denen die TBS Betriebs- und Personalräte sowie Mitarbeiter-, Jugend- und Auszubildenden- und Schwerbehinderten-Vertretungen in ihrer Arbeit unterstützt.

Die Broschüre kann hier heruntergeladen oder in gedruckter Form hier bestellt werden.