Seminar

Reden ist Gold - Wenn man´s kann! Kommunikation & Rhetorik-Seminar für Interessenvertretungen

Das klassische „Vorschriftssystem“ der Rhetorik befasst sich mit der Systematik, wie eine Rede aufgebaut ist, welche Wirkungsmittel eingesetzt werden und wie der erfolgreiche Redner auftreten soll. Wir reden oft ohne bewusste Kontrolle und damit u.U. am Gegenüber vorbei, „überreden“ statt zu überzeugen. Reden erfolgt meist unreflektiert und nicht alle Menschen können selbstsicher frei und in nachvollziehbarer Struktur sprechen.

Gerade für die Interessenvertretungsarbeit kommt es sehr oft darauf an, neben den Inhalten auch „die richtige Verpackung“ zu wählen, um somit beim Gegenüber die gewünschte Wirkung oder Reaktion zu erzielen. Hierzu können Grundkompetenzen im Bereich der Kommunikation und Rhetorik ein hilfreiches Handlungsrepertoire bieten.

Das Seminar befasst sich im Detail mit den folgenden inhaltlichen Schwerpunkten und umfasst sowohl theoretischen Input, als auch praktische Übungen:

  • Grundregeln der Kommunikation (4-Seiten-einer-Botschaft, paraphrasieren, Missverständnisse im Kommunikationsprozess)
  • Bestandsaufnahme zu Redeanlässen (z.B. Führen von Verhandlungen und Sitzungen, Projektpräsentation, Standpunkte vertreten, Kollegen motivieren, Stehgreifrede)
  • Redeziele (z.B. möchte ich überzeugen, motivieren, Meinung oder Standpunkt darlegen)
  • Redeplanung und Strukturierung
  • Basishandwerkszeug und Tipps, denn: „gehört ist nicht verstanden.“

Seminarnummer

200121LR

Datum

21.–22.01.2020

Zeit

09:00–16:30 Uhr

Kategorie A / B / C

€ 590 / € 710 / € 810

Nähere Informationen zu den Preis-Kategorien können Sie den Teilnahmebedingungen entnehmen.

Thema

Grundlagen und Organisation der Gremienarbeit

Sonstiges

Ort

wird noch bekannt gegeben

Referentin

Liesel Rieker, TBS gGmbH